Hallo, hier bist du richtig, wenn du dich für Tauben interessierst.
   
  KUNSTFLUGTAUBENSPORT
  Meine Zuchtmethode
 

Meine Zuchtmethode habe ich mir aus langjähriger Erfahrung und durch viele Tips von Züchterkollegen selber entwickelt und sie ist lediglich eine von vielen Möglichkeiten erfolgreich Flugtauben zu züchten. Erfahrungen muß jeder Neuanfänger selber sammeln. Auch ich lerne noch ständig dazu und optimiere meine Methode.

Winterruhe:

Ende Oktober ist bei mir spätestens die Flugsaison beendet. Ab Oktober sind die Verluste durch den Greif so hoch, das es Tierquälerei währe, die Tauben noch raus zu lassen.  Jetzt fange ich an die Vögel und Täubinen zu sortieren und in getrennte Schlagabteile unterzubringen. Hierzu verwende ich den Zucht- und den Jungtierschlag.  Jetzt kommt auch die Zeit das Futter für die Ruhezeit umzustellen. Damit die Tiere nicht zu fett werden, da ihnen die Bewegung ja fehlt,  mische ich dem eigentlichen Mischfutter ca. 30% Gerste und 30% Taubenweizen zu. So sind die Tauben auch nicht so agil. Die Zuchtzellen verdecke ich in der Ruhezeit mit einem Rollo. Bis Mitte Februar lasse ich die Tiere getrennt.  Ab Mitte Februar wird das Futter langsam wieder auf das Mischfutter zurückgestellt. Bei den Zuchttauben füttere ich als Mischfutter das RTK von Matador und bei den Flugtauben das eiweißarme Gerri Plus von Versale. In der letzen Februarwoche ziehe ich die Rollos hoch und gebe den Vögeln den Blick auf die Zellen frei.Nach 1-2 Tagen öffne ich die Zellen und die Vögel haben nun Zeit sich für eine Zelle zu entscheiden. Bei alten Paaren ist es meist die selbe Zelle wie im Vorjahr. Meine 8 Zellen bis 2009  wurden im Winter durch neue Zellen ersetzt und für die Zucht 2010 auf 6 Zellen reduziert. Gezüchtet wird mit allen Rassen in einem Zuchtschlag. Hatte hiermit bislang keine Probleme mit Fremdbefruchtung oder ausgearteten Revier-Kämpfen. 

Die Zucht:

In der letzen Februarwoche ( wenn  möglichst kein Frost besteht und sich jeder Vogel seine Zelle erkämpt hat ) setze ich an einem Abend in der Dämmerung die Täubinen zu den Vögeln. Alle Paare sind vor dem Trennen bereits  angepaart gewesen.
In den Schlag gebe ich über eine Heuraufe für Kaninchen für den  Nestbau Tabackstengel gegen Ungeziefer und Heu oder Stroh. Aber immer nur soviel wie verbaut wird, sonst fliegt alles auf dem Schlagboden herum und verdreckt. In der Regel liegen nach ca. 1 Woche die ersten Eier.
Wenn die Jungen 7-9 Tage alt sind werden sie mit einem DFC-Ring beringt, später wenn die Jungen abgesetzt werden, bekommen sie zusätzlich einen Clipring mit meiner Tel. Nr. 
Seit der Zucht 2008 lasse ich die ersten zwei Bruten mit beiden Eiern großziehen und  ab der dritten Brut mit nur einem Ei ziehen, da meine Platzverhältnisse sehr begrenzt sind und ich zur Auffüllung meiner Flugstiche nur  wenige Tauben benötige, es sei denn der Greif schlägt unverhältnissmäßig oft  zu.


Fütterung:
Zu dem normalen Mischfutter ( RTK / Paloma ) das  ich 2 x am Tag immer außreichend im Zuchtschlag anbiete, gibt es alle 3-4 Tage eine Anmaischung aus Körnerfutter mit Mineralien, Bierhefe und einem Vitaminsirup.Hierbei verwende ich Gerwit W,  oder  auch Multisanostol, das mir aus meiner Kindheit noch gut in Erinnerung ist. ( deutlich billiger und genauso gut )
Grit, Picksteine und frische Wasser versteht sich von selbst und sollte immer verfügbar sein. Selten reiche ich Taubenkuchen, ist nicht so der Renner.
Dem Trinkwasser setze ich bei jeder 2ten Füllung etwas Apfelessig zu. Hierbei habe ich mich für einen Apfelessig mit 10 Vitaminen und Honig ( Vitasol von Kühne ) entschieden.
Es schmeckt den Tauben, ist gesund und regelt die Darmflora .

Absetzen der Jungen:
Mit ca. drei Wochen setze ich die Jungtauben von den  Eltern in den Jungtierschlag ab. Diesem ist eine Voliere sowie ein darauf befindlicher Gewöhner zugeordnet. Die Jungtauben können hier für ca. 3 Wochen die Umgebung kennenlernen, bevor der große Tag der Freiheit kommt. In dieser Zeit schauen sie sich das Ausfliegen und Einspringen über den Sputnik von den Alttauben ab und lernen den Sputnik kennen.

 
  Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten.  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
Aktualisiert am 23.07..2012